Gemeinsamer Trenner, 2016, Kartenset à 12 A6- Karten

DSC_0247.jpg

Es ist das dynamische Spannungsfeld zwischen Werk und BetrachterIn, das Zusammenspiel von Wort und BIld, das Annette Brand und Anna Jaun nutzen, um die Kunstwerke zu reflektieren. Ihren intuitiven Zugang legen sie als Kartensammlung offen. Fragen und Irritationen werden weder beantwortet noch aufgelöst, sondern als spannendes Moment weitergegebn. Die Karten laden dazu ein, ohne «richtig» und «falsch» über Kunst nachzudenken, Diskussionen zu eröffnen, Fragen zu stellen und Assoziationen zu teilen.

Karten- Set
Das Set beinhaltet zwölf A6 Karten und ist an der Rezeption des Migros Museums erhältlich. Die Platzierung an einem Durchgangsort ermöglicht es, die Besucher vor sowie auch nach dem Museumsbesuch auf die Karten aufmerksam zu machen.
In der Ausstellung sind die Karten auf spielerische Weise als eine Art Ratespiel einsetzbar. Werden die Karten nach dem Museumsbesuch erworben, dienen sie als Erinnerungsstütze und als Anregung, sich weiter mit den Werken auseinanderzusetzen. Die Gestaltung der Karten macht es möglich, sich eigenständig über die Werke zu informieren und einen erweiterten Einblick in die Sammlung des Migros Museums zu erhalten.

Kartenset "gemeinsamer trenner"

nach Jean- Marc Bustamante- Consolation 1&2 (1992) , Dezember 2016, Öl auf grundierter Baumwolle, ca 20 x 30 cm

zu Hanny Fries, Menthe-verte et Noix-de-Coco (1969), 2016, Öl auf ungrundierter Baumwolle,

30 x 35 cm

nach ed rusha, westward ho, 1986, öl auf leinwand, 50 x 60 cm

nach Angela Bulloch, Mat Light Piece, Green (1997), Dezember 2016, Öl auf ungrundierter Baumwolle, 60 x 90 cm

nach martin disler, some other part of this communication, 1979, öl auf leinwand, 50 x 50 cm

nach dorothy iannone, let me squeeze your fat cunt, 1970-1971, öl auf Leinwand, 58 x 75 cm

nach marlene dumas, indifference, 1993-1994, öl auf leinwand, 75 x 57 cm

nach christopher wool, ohne titel, 1992, öl auf leinwand 30 x 40 cm